Willkommen beim Wohnprojekt Freiland!

Nachrichten


Neue Website im Aufbau

Baustellenabsperrung

Momentan arbeiten wir an einem neuen Webauftritt. Dieser ist in wenigen Wochen unter dieser URL abrufbar. Schaut doch einfach wieder rein! Wir würden uns freuen.

17.01.2017


Freiland ohne GeWoBa

Die GeWoBa beabsichtigt nicht mehr, auf dem Freiland-Gelände Wohnungen und einen Kindergarten zu bauen. 

Der Kindergarten wird stattdessen voraussichtlich von dessen Betreiber Adelby 1 selbst gebaut. Für das ehemals für GeWoBa vorgesehene Grundstück muss von städtischer Seite ein neuer Investor gesucht werden.

Folge für das Wohnprojekt Freiland-Flensburg könnte möglicherweise ein versetzter Baubeginn der Baumaßnahmen auf dem Gelände sein.

21.12.2016


Land stellt zusätzliche Fördermittel für sozialen Wohnungsbau zur Verfügung.

Das Kabinett hat ein Zuschussprogramm beschlossen, um Investitionen in den sozialen Wohnungsbau zu fördern.

Die Zuschüsse sollen die Förderdarlehen ergänzen, die maximale Förderquote bleibt unverändert bei 85 Prozent. Geplant ist, einen Investitionszuschuss von 250 Euro pro Quadratmeter anzubieten. Nach den Worten des Innenministers ist das ein notwendiges Vorhaben: „Wir konkurrieren mit billigem Baugeld und hohen Mieten im freifinanzierten Bereich. Mit dem Programm entsteht hier und jetzt ein maximaler Förderanreiz. Das ist ein attraktives Angebot zur richtigen Zeit.“ Der Zuschuss soll sowohl in der klassischen Wohnraumförderung als auch im Sonderprogramm „Erleichtertes Bauen“ gezahlt werden. 

Weiteres siehe: http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/IV/_startseite/Artikel/161206_sozWohnungsbau.html

19.12.2916


 Wohnen mitgestalten

Gleisbach1Das Wohnprojekt Freiland Flensburg ist auf einer besonders reizvollen Fläche unweit von Bahnhof, Universität und Stadtzentrum / Hafen geplant. Das Gelände ist insgesamt über einen Hektar groß und grenzt direkt an ein Naturreservat und an einen Bachlauf mit Baumbestand. In einem großen und zwei kleineren Gebäuden werden 43 Wohnungen geschaffen. Hinzu kommen gewerblich nutzbare Einheiten, ein Kindergarten und Gemeinschaftsräume.

Das Grundstück des Wohnprojekts Freiland Flensburg umfasst dabei auf einer Fläche von ca. 4.000 qm im ersten Bauabschnitt das Atriumhaus mit 35 Wohnungen sowie danach zwei kleinere Stadthäuser mit je vier Wohneinheiten. Der Baubeginn ist für 2017 vorgesehen.
Von den Wohnungen des Atriumhauses sind 17 als (z.T. geförderte) Mietwohnungen vorgesehen und 18 als Eigentumswohnungen. Das Baukonzept wird Raum für Begegnung und Miteinander „vor der eigenen Haustür“ ermöglichen.

Das Wohnprojekt Freiland Flensburg wird gemeinschaftlich organisiert: Jedes Mitglied – ob Mieter oder Eigentümer – ist auch Teilhaber und hat somit Mitgestaltungsmöglichkeiten. Das ambitionierte Projekt im hohen Norden Deutschlands bietet zur Zeit gute Einstiegsmöglichkeiten für Menschen, die ihre Wohn- und Lebenssituation nachhaltig mit zukünftigen Nachbarn und Freunden verändern und weiterentwickeln wollen.